meditation

49 atemzüge

für diese übung eignet sich die zeit nach mitternacht (wecker stellen) oder der frühe morgen.

stehe aufrecht, die füße leicht geöffnet, die arme an den seiten, etwas vom körper entfernt, die handrücken nach vorne und die hände ein paar zentimeter nach vorne halten, so daß du von der seite üngefähr wie eine 1 aussiehst.

überprüfe deine aufrechte haltung:
nimm einen besenstiel und halte ihn an deinen rücken;
richte deinen körper so aus, daß po, brustwirbelsäule und hinterkopf am besenstiel anliegen, wobei das brustbein etwas gehoben ist und das kinn zum brustbein gesenkt.

die knie sind durchlässig-weich und ganz leicht gebeugt, die füße sind leicht geöffnet.

schliesse die augen soweit, daß nur noch ein kleiner schlitz geöffnet bleibt.

atme durch die nase ein (etwa zu 80% des atemvolumens), dann zähle langsam bis sieben.

dann lasse die luft passiv entweichen.

lege die ganze zeit die zungenspitze an den oberen gaumen.

wenn du eingeatmet hast, drücke die luft sanft in den unteren bauch und verschliesse dabei die oberen atemwege, so daß keine luft unbeabsichtigt durch mund oder nase entweichen kann.
das drücken ist dabei eher ein lenken mit den gedanken.

beim herunterdrücken stelle die hände auf, so daß die handflächen zum boden zeigen.

stelle dir dabei vor, daß zwanzig kilo an den handballen hängen und eine ebensolche kraft die fingerspitzen nach oben zieht.

wenn du die luft entweichen läßt, dann entspanne auch die hände.

wiederhole dies, bis du 49 atemzüge getan hast.

die ganze übung kann 25 - 30 minuten dauern.
beachte dies, falls du morgens vor der arbeit übst.

nachdem du die übung beendet hast, halte einen augenblick inne, klatsche in die hände, reibe die hände aneinander, so daß sie warm oder heiß werden und reibe leicht dein gesicht, fahre sanft durch deine haare, reibe deinen nacken, die nieren ( die nieren sind sehr weit oben!) und die knie.

übe mindestens einen monat täglich; solltest du bei der übung schmerzen empfinden, etwa im rücken oder im kopf oder anderswo, dann lenke den atem noch sanfter, noch mehr in deinen gedanken.